Bettina Steiner-Spies Coaching, Training, Moderation von Workshops, Emotionale Intelligenz EQ-i 2.0 - BS Kompetenz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Coaching 

Die Anforderungen an Arbeitnehmer/innen und Führungskräfte sind in den letzten Jahren massiv gestiegen. 
Neben persönlichem Charisma sowie steigenden Wissens- und Denkanforderungen werden auch Selbstmotivation und Selbstmanagement vermehrt gefordert. Es braucht ein gestärktes Vertrauen in die eigene Person und in die eigenen Fähigkeiten, um den Anforderungen im Job gerecht zu werden. 

Coaching im beruflichen Kontext unterstützt Sie mental, hilft Ihnen, Ihr persönliches Potential herauszufinden und bei Belastungen oder bevorstehenden Veränderung eine neue Sichtweise auf die aktuelle Situation zu erhalten. Im Coaching Gespräch betrachten wir Ihre individuellen Aufgabenstellungen. Ich achte als Coach darauf, dass Sie Ihren Einfluss auf die aktuelle Situation erkennen sowie einen Perspektivenwechsel und Klarheit für die nächsten Schritte erlangen. 
Je nach Thema kommen während des Gesprächs unterschiedliche Methoden zum Einsatz. Für jedes Einzelcoaching Gespräch wird ein Zeitrahmen von einer Stunde anberaumt.


Trainings 

Theoretische Grundlagen sind zweifellos wichtig. Die praktische Anwendung des theoretischen Wissens ist es allerdings, die den Mitarbeiter/innen hilft, das Erlernte zu verinnerlichen und dann auch wirklich einzusetzen.

Aus diesem Grund ist es mir persönlich sehr wichtig, Trainings auf das jeweilige Unternehmen und deren Mitarbeiter/innen maßzuschneidern und mit einem hohen Anteil an praktischen Übungen zu gestalten. Die Teilnehmenden können die gelernten Inhalte dadurch festigen und  das neu erworbene Wissen im Berufsalltag integrieren.

Ein Auszug meiner Trainings-Themen: 

  • Werte - Werten - Wertschätzen 
    Respektvoller Umgang miteinander

  • Entschieden - Entscheiden

  • Gesunde Fehler- und Feedbackkultur 

  • Was tun (gegen) Emotionen? 

  • Führen mit Emotionaler Intelligenz 

  • Eigenverantwortung - Das Prinzip vom Tun oder Unterlassen

  • Die Wichtigkeit der Kommunikation im Team 

  • Selbstbild - Wunschbild - Fremdbild  

  • Über Selbstmotivation zu Selbstcoaching

  • Beziehungskultur = Unternehmenskultur 

  • Plötzlich Führungskraft - die Beförderung gut meistern

  • Umgang mit schwierigen KundInnen 





Moderation von Workshops

Damit Sitzungen und Besprechungen erfolgreich verlaufen, vor allem wenn unterschiedliche Sichtweisen der Teilnehmenden aufeinander treffen, ist eine neutrale externe Moderation sinnvoll. 

Als externe Moderatorin kümmere ich mich um folgende Aufgaben: 

  • ich kläre das Ziel der Moderation 

  • ich bereite den Ablauf vor

  • ich sorge dafür, dass das notwendige Material für die Durchführung vorhanden und entsprechend vorbereitet ist

  • ich stelle sicher, dass zielorientiert an Lösungsansätzen und Ergebnissen gearbeitet wird

  • ich sorge dafür, dass alle Teilnehmenden gleichermaßen zu Wort kommen 

  • bin ich Expertin für den Prozess sowie die eingesetzte Methodik und NICHT verantwortlich für den Inhalt

  • ich dokumentiere die Ergebnisse und

  • trage somit die Gesamtverantwortung für das "äußere Gelingen" des Workshops
 


Was ist Emotionale Intelligenz? 

Unsere Gefühle und Emotionen begleiten uns täglich und drücken sich u.a. durch Gestik, Mimik und durch unsere Haltung aus. Sie beeinflussen unser Verhalten und dienen der Kommunikation. Manchmal sind unsere Emotionen mehr und manchmal weniger willkommen. Vor allem im Beruf denken viele Menschen, dass Emotionen fehl am Platz sind und dennoch beeinflussen Sie ununterbrochen unsere Entscheidungen und unser Tun. 

Mit Emotionaler Intelligenz können Sie sich und andere effektiver führen,  besser mit (externen) Einflussfaktoren umgehen und sich in der komplexen (Arbeits-)Welt gut zurechtfinden. Über 90 Studien weltweit belegen, dass die Emotionale Intelligenz 35% bis zu 55% zum Joberfolg beiträgt. Werden die emotionalen Kompetenzen in Balance gebracht, wirkt sich dies auf die persönliche Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit (Wohlbefinden) aus, jene zwei Faktoren, die nachhaltigen Joberfolg ermöglichen.

Als Emotionale Intelligenz wird ein Set an emotionalen und sozialen Fähigkeiten bezeichnet, die etwas darüber aussagen, wie gut wir:
  • unsere Emotionen selbst wahrnehmen
  • diese Emotionen klar und verständlich mitteilen können
  • soziale Beziehungen entwickeln und pflegen
  • mit Herausforderungen und stressigen Situationen umgehen und 
  • emotionale Informationen effektiv und sinnvoll nutzen. 

EQ-i  (Emotional Quotient Inventory) ist 

  • eines der weltweit führenden Modelle, um Emotionale Intelligenz zu messen. 
  • ein wissenschaftlich gestestetes, verlässliches und validiertes Modell, das bereits seit 1997 im Einsatz ist
  • zuverlässig und wurde bereits in rund 1,5 Millionen Assessments in Europa, Amerika, Asien und Australien eingesetzt 
EQ-i 2.0. wurde an die neuesten Forschungsergebnisse angepasst und kommt seit 2011 zur Anwendung. Die eigenen Ergebnisse werden einer Vergleichsgruppe gegenübergestellt, somit erhält jede/r auch Informationen darüber wie er/sie im Vergleich zu anderen Personen in ähnlicher Funktion liegt. 


Wofür kann ich das EQ-i 2.0 Modell einsetzen?

  • Individuelle Entwicklung
  • Führungskräfteentwicklung
  • Identifizierung von hohem Potential
  • Teameffizienz
  • Initiative zur Nachfolgeplanung 
  • Allgemeines Coaching

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü